Direkt zum Inhalt

Reisefieber: Was kommt in den KETO – Koffer?

Hallo ihr Lieben,

jetzt ist endlich der Sommer gekommen und mein sechswöchiger Urlaub steht vor der Tür. Ich plane eine Reise nach Frankreich und die Vorfreude ist bereits sehr groß. In diesem Blog möchte ich euch erzählen, worauf ich beim Reisen achte. Außerdem erzähle ich euch auch ein paar Anekdoten, sowie hilfreiche Tipps und Tricks meiner bisherigen Reisen.

Wer eine ketogene Diät macht, weiß, dass es ohne Planung nahezu unmöglich ist. Wenn du dein Urlaubsziel gewählt hast und weißt, wie lange du bleibst, fängt im Anschluss direkt die Keto-Planung an. Am einfachsten ist es, glaube ich zumindest, wenn ich anhand meiner verschiedenen Reiseerfahrungen ein paar Szenarien durchgehe.

Letztes Jahr hatte ich eine Fortbildung in Hamburg und kombinierte diese mit einem fünftägigen Aufenthalt direkt im Anschluss. Aus Zeitgründen entschied ich mich für das Fliegen. Da ich nur mit Handgepäck fliegen wollte, war es wichtig, gut zu überlegen, welche Lebensmittel ich mitnehmen soll. Meine Waage, Konjak Nudeln, Maccadamianüsse und einige Keto-Produkte sind für mich unverzichtbar. Sieben Beutel MCTfiber und 100 ml abgefülltes MCT Öl jeweils 77% und 100% müssen definitiv ins Gepäck.

Leider gab es damals noch kein KetoBiota oder die DelìMCT CacaoBiscuits: Beides hätte ich definitiv eingepackt, da sie nicht viel Platz einnehmen und sehr praktisch sind. Bei größeren Reisen ist es natürlich sinnvoll, sich seine Nahrung an eine Packstation schicken zu lassen oder extra Gepäck zu buchen. Es kann sehr hilfreich sein, sich vorher zu informieren und gegebenenfalls mit dem Flughafenpersonal zu telefonieren. Für die Security-Kontrolle habe ich einen Zettel in den Koffer gelegt, auf dem steht, dass Nahrungsergänzungen in meinem Koffer liegen. Weißes Pulver kann schnell verdächtig werden – somit ist dieser Hinweiszettel wirklich wichtig in meinen Augen. Zusätzlich habe ich meinen Keto-Ausweis parat. In Hamburg habe ich privat übernachtet und hatte glücklicherweise eine Küche zur Verfügung. So konnte ich vor Ort Lebensmittel zum Kochen einkaufen und kombinierte einen schönen Kurzurlaub mit einer Fortbildung in Hamburg.

Am liebsten reise ich aber mit dem Zug. Mein erster Kurzurlaub als „Keto-Neuling“ war in Prag. Dort buchte ich mir ein Hostel, um sicherzustellen, dass ich die Möglichkeit zum Kochen hatte. Kleiner Tipp: Wenn ihr in einem Hostel übernachtet, schaut euch Bilder von der Küche an und fragt am besten direkt, welche Küchenutensilien vor Ort sind. Ich habe bisher sehr gute Erfahrungen in Hostels gemacht und koche dort sehr gerne. Weil ich im Zug unbegrenzt Gepäck mitnehmen konnte, war es mir möglich, die MCT Öle (100% und 77%), die DelìMCT Aufstriche (Champignon, Mayo und Tomate), Konjak-Nudeln und eine Waage ohne große Umstände mitzunehmen. Ungesüßte Soyamilch habe ich sicherheitshalber ebenfalls eingepackt, weil ich nicht wusste ob es diese zu kaufen gibt. Ich hatte zum Glück einen starken Mann dabei, der mir den Koffer die Treppen hochtragen konnte J Frische Zutaten wie Obst und Gemüse kaufte ich vor Ort.

Beim Kochen im Hostel läuft es sehr unterschiedlich ab. In Prag gab es eine offene Küche, die alle Gast jeder Zeit nutzen durften.

In Würzburg gab es einen Küchenplan, in den man sich eintragen musste, wenn man die Küche nutzen wollte. Wenn man Pech hat, sind die gewünschten Zeiten bereits vergriffen. Der Vorteil ist allerdings, dass man die Küche ganz für sich allein hat, wenn man ein Zeitfenster reservieren konnte. Hat beides seine Vor- und Nachteile, wobei man natürlich sehr ungern mit mehreren Fremden in einer Küche kochen möchte. Könnte ich im Urlaub immer entscheiden, würde ich meist mit dem Zug anreisen und ein Einzelzimmer im Hostel buchen.

Ganz neu in meinem Portfolio für Kurztrips ist mein persönliches „KetoMobil“. Mit diesem (meinem Fahrrad) war ich im Taubertal on Tour und sammelte ganz neue Erfahrungen. Zu Beginn war ich sehr skeptisch; mehrere Tage in Folge bin ich noch nie auf einer Fahrradtour gewesen– und diesmal wäre auch noch einiges an Gepäck dabei. Ob beim Kochen auf dem Campingkocher alles glatt läuft? Für diese herausfordernde und sportliche Radtour durfte ich keinesfalls meine Keto-Booster vergessen. Zusätzlich musste ich ausreichend Getränke für die Taschen einplanen, da der Platz begrenzt ist. Als Keto-Booster naschte ich Maccadamianüsse und DelìMCT CacaoBiscuits. Ergänzend nahm ich Kanjok-Nudeln, MCTFiber, KetoBiota, DelìMCT Aufstriche (Mayo, Tomate und Champignon) und abgefülltes MCT Öl 77% mit. Vor Ort kauften wir ungesüßte Soyamilch, frisches Gemüse und Obst. Ich war schon richtig gespannt auf das Kochen mit dem Campingkocher! Doch dann kam die große Enttäuschung: Die Kartuschen passten leider nicht zum Kocher. (Der Kocher seht bis heute ungenutzt zuhause herum.) Glücklicherweise hatten wir einen Plan B: Ich habe uns einen Salat zubereitet, wobei mein Dressing mit MCTFiber war. Zum Frühstück gab es KetoBiota als Shake bzw. KetoBiota als Joghurt mit Beeren.

Ach wie schnell die Zeit wieder verging! Dieser Kurztrip war so schön! Ich kann es kaum abwarten, die nächsten Ziele im Ausland zu bereisen! Demnächst steht ein Urlaub in Frankreich vor der Tür. Paris und Nizza sind unsere Ziele. Zuerst helfen wir meinem Bruder beim Umzug nach Paris und dann geht es von Paris weiter nach Nizza zum Entspannen am Strand. Aktuell bin ich dabei, passende und gute Zugverbindungen und geeignete Pensionen zu suchen. Ich darf nicht vergessen, rechtzeitig in der Apotheke zu bestellen. Für zwei bis zweieinhalb Wochen brauche ich viel Keto-Nahrung. Da wir im Sommer fahren, muss ich darauf achten, dass meine Nahrung keinen Stich bekommt oder zerfließt. Deshalb schaue ich nach einer elektrischen Kühlbox für unterwegs. Mit dieser Kühlbox können die DelìMCT Aufstriche, sowie die MCT Margarine und die MCT Öle ohne Bedenken eingepackt werden. Zum Naschen nehme ich die DelìMCT CacaoBiscuits und DelìMCT CacaoBar mit. Mit guter Planung kann ich meinem Urlaub entgegenfiebern. Die Freude steigt von Tag zu Tag an! :)

Ich wünsche euch eine schöne Sommer- und Reisezeit!

Bis bald,

Eure Nina

 

 

Inhaltsverzeichnis
Wir sind für Sie da
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu den Kanso Produkten? Dann kontaktieren Sie uns am besten per
E-Mail (info@kanso.com) oder unter der kostenlosen Infonummer
Mo-Fr: 9.00 - 17.00
Aus Österreich: 0800 500 144
Deutschland
0800 153 153 3