Direkt zum Inhalt

Praktische Keto Lösungen für unterwegs

Zu den größten Herausforderungen bei Ausflügen oder Unternehmungen zählt für uns die Kühlung der Lebensmittel bzw. Mahlzeiten. Leider sind fast alle Fette und Öle hitzeempfindlich. Außerdem verändert sich die Konsistenz durch z.B. Wärmeeinwirkung relativ stark. Gerade im Sommer ist es für mich sehr belastend, wobei wir natürlich genau in dieser Jahreszeit häufig und spontan Ausflüge unternehmen. Ich überlege somit immer schon relativ oft, welche Rezepte und Zutaten bei Elisabeth sehr beliebt sind und wie und ob ich diese praktisch für „Unterwegs“ modifizieren kann. Die Essensplanung ist für mich ein fortlaufender und alltäglicher Prozess – welcher aber dann letzten Endes durch das wiederum vereinfachte tägliche Handling belohnt wird. Abgesehen davon haben wir mittlerweile die verschiedensten Kühl- und Transportmöglichkeiten im Haus. Angefangen von kleinen Kühltaschen und Kühltruhen bis hin zur mittleren und großen Ausstattung. Mittlerweile haben wir so einiges in unserem Besitz gebracht, darunter Mini-/Klein-/Mittel- oder Riesenkühlakkus bis hin zur 12V Kühl- und Gefrierbox für den Transport im Auto. Das alles klingt nach viel zu vielen Kühlmöglichkeiten: Aber genau das bietet uns in gewisser Form die notwendige „Flexibilität und Unabhängigkeit“ im Alltag. Zudem sind all diese Dinge auch regelmäßig, je nach Anwendungsfall, immer im Einsatz.

So genügt z.B. im Spätherbst oder Winter oftmals eine kleine Kühltasche mit ggf. einem Mini-Kühlakku. Bei großer Hitze oder längeren Aufenthalten im Frühling oder Sommer muss ich die beiden größeren Kühlvarianten mitnehmen. Aktuell sind wir - auch bedingt durch die Corona-Situation – noch öfter auf heimischen Spielplätzen und in unserer Umgebung unterwegs, sodass ich immer nur einen kleinen Proviant benötige. Wenn es ganz heiß ist, müsste ich trotzdem die großen Kühl-Akkus mitnehmen. Gut das ich hier neue Alternativen gefunden habe: KetoBiota und der Kanso Schüttelbecher sind besonders an spontanen Ausflügen immer mit dabei. Beides ist schnell in die Handtasche gepackt und Wasser haben wir ohnehin immer dabei. Elisabeth mag den Geschmack von KetoBiota auch gänzlich pur und ohne Zusätze. Für den Fall der Fälle nehme ich in einem kleinen extra Gefäß abgewogenes Fruchtpulver von z.B. Spicebar mit. Die Kombination aus diesen beiden Dingen ist genial, denn sowohl KetoBiota als auch das Fruchtpulver kann ich ungekühlt mitnehmen und „Ad-Hoc“ vor Ort zubereiten.

Ich rühre Wasser, KetoBiota und ggf. Fruchtpulver einfach im Schüttelbecher an und fülle es dann für die Trinkvariante in Elisabeths Trinkbecher um. Für die Joghurt-Variante kann sie einfach aus dem Schüttelbecher löffeln. Die Zubereitung dauert keine fünf Minuten. Um aber auch noch eine „bissigere“ Variante für Elisabeth im Gepäck zu haben, tüftelte ich aktuell an einem Rezept für „Snack-Brötchen“. Mein Ziel war es, dass diese Brötchen nicht nur süß, saftig und weich sind (so wie Elisabeth es liebt), sondern auch immense Power bereithalten, um ihr ein langes Spielen und Durchhalten zu ermöglichen. So ein Energiekick für zwischendurch ist sehr empfehlenswert und kann sogar eine komplette Mahlzeit mit MCT-Fetten ersetzen.

Ich habe mich für eine gebackene Variante entschieden: „Rosinenbrötchen mit KetoBiota“, sodass ich auf den Einsatz von Kühlmethoden sogar vollkommen verzichten könnte. Da die Brötchen mit Hefe sind, geht der Teig immer wunderbar auf. Sie schmecken ein wenig nach herkömmlichen Hefebrötchen, sind aber etwas teigiger (geschmacklich in etwa ähnlich wie „cookie dough“). Elisabeth liebt diesen Geschmack. 

Die Brötchen kann ich allen empfehlen. Ich backe sie immer auf Vorrat und lagere sie anschließend in der Tiefkühltruhe. Das geniale daran ist: Bei geplanten Ausflügen entnehme ich Sie einfach kurz vor der Abfahrt aus der Tiefkühltruhe und die Brötchen tauen dann ohne Kühlung auf. Bei sehr spontanen Aktivitäten kann ich die Brötchen auch notfalls in der Mikrowelle auftauen. Ich muss also nur wissen, wann genau wir essen wollen.

Ich habe kürzlich erfahren, dass es ein neues Produkt von Kanso gibt: KetVit ist eine streichfähige Haselnusscreme abgepackt in kleinen praktischen Gläschen, also auch super für Unterwegs. Das Produkt ist ganz neu auf dem Markt – ich kann es also kaum abwarten, die ersten Gläschen in der Hand zu halten und zu probieren. Ein kleines Gläschen kommt dann zusammen mit den Rosinenbrötchen in die Tasche: So habe ich auch noch einen leckeren Aufstrich für die Brötchen mit dabei. Ich denke ein weiteres - schnell zubereitetes - Highlight für Elisabeth! Sie wird sich freuen, wenn wir unterwegs auch noch eine kleine Nascherei mitnehmen und essen. 

Es gibt also, trotz zusätzlicher Mühen, auch für Kinder, die eine ketogene Diät machen müssen, zahlreiche Möglichkeiten für Snacks to-go. Und sollte dies am Ende alles immer noch nicht reichen, so habe ich jederzeit die DelíMCT Cacao Biscuits in Sekundenschnelle griffbereit zur Hand!  

PS: Eine andere KetoBotschafterin hat ja ebenfalls in einem Blog von ketogenen Gummibärchen geträumt! Da diese Leckerei eben auch für Elisabeth sehr interessant ist, kam mir spontan eine Idee dazu, die ich euch hier zeigen möchte. Das entsprechende Rezept findet ihr natürlich bei Rezepten auf der Webseite.

Inhaltsverzeichnis
Wir sind für Sie da
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu den Kanso Produkten? Dann kontaktieren Sie uns am besten per
E-Mail (info@kanso.com) oder unter der kostenlosen Infonummer
Mo-Fr: 9.00 - 17.00
Aus Österreich: 0800 500 144
Deutschland
0800 153 153 3