Direkt zum Inhalt

Weihnachten kann kommen! Susanne liebt die gemeinsamen Stunden mit ihrer Familie

Susanne ist voller Vorfreude!

Bald ist es wieder soweit: Weihnachten steht vor der Tür und damit auch die große Frage nach dem Weihnachtsmenü mit der Familie.

Stehst du vielleicht am Anfang deiner ketogenen Therapie und damit vor genau dieser Herausforderung? Was soll denn nun am Heiligen Abend auf den Tisch? In meiner Familie ist dieser Abend der Ruhe und der Gemeinsamkeit gewidmet. Wir freuen uns alle auf das Beisammensein. Auch die Vorbereitungen machen Spaß! Wir beginnen morgens direkt nach dem Frühstück. Der Weihnachtsbaum wird ins Zimmer getragen und direkt geschmückt. Vorfreude pur, wenn ihr mich fragt. Das Schmücken kann schon mal bis zum Mittag dauern. Danach bereiten wir alle gemeinsam das Essen vor, damit wir am späten Mittag essen können. Gegen 15 Uhr haben sich alle hübsch gekleidet und sitzen am Weihnachtstisch. Das große Schlemmen kann starten! Hier nehmen wir uns gerne Zeit: Wir genießen das Essen in aller Ruhe. Nachdem alle satt sind, helfen sie beim Aufräumen und verteilen sich im Haus. Hiernach laufe ich gerne mit meinem Hund eine Runde spazieren. Nach dem Essen tut die Bewegung gut. Außerdem überbrücken wir so die Zeit bis zum Abend.

Wenn es langsam dunkel wird, beginnt unser Highlight des Abends: Die Beschwerung. Auch hier nehmen wir uns sehr viel Zeit. Wir haben ein lustiges Spiel darauf gemacht: Wir würfeln die Geschenke aus. Jedes Geschenk wird erst bespielt, zusammengebaut oder vorgeführt. Dann wird weiter gewürfelt. Mittlerweile ist es zu einer Art Sport geworden, da wir die Geschenke in möglichst viele Einzelteile verpacken. So eine Würfelsitzung kann sich durchaus bis in die Nacht ziehen.

Wir genießen diese Gemütlichkeit wirklich in vollen Zügen. Vor meinem ersten ketogenen Weihnachtsfest hatte ich große Bedenken, dass uns diese Gemütlichkeit verloren geht. Ob ketogen oder tradionell: Das leckere Weihnachtsessen war schon immer fester Bestandteil in unserer Familie. Und so sollte es natürlich auch bleiben.

Auf der Suche nach einer bestmöglichen Lösung für uns alle, haben wir das Raclette für uns entdeckt. Es dauert schön lange, was genau unserer Vorstellung von Gemütlichkeit entspricht. Außerdem kann jeder sich ganz individuell seine Speisen zusammenstellen. Wir essen gemeinsam und jeder isst das, was er mag. Ideal und ohne Einschränkungen. Mein persönlicher Favorit: Kanjoknudeln (überbacken mit keto-geeignetem Käse) mit Schinken und der Kanso Deli MCT Tomatencreme. Alternativ nehme ich auch gerne Kräuterfrischkäse und Kanso MCTfiber und stelle daraus eine Paste her, die ich über Speckbohnen gebe und anschließend mit Käse überbacke. Lecker!

Aber genau wie die Traditionen verschiedenen sind, sind auch die Geschmäcker in jeder Familie unterschiedlich. Wir haben für uns einen sehr guten Weg gefunden. Selbst wenn man das ganz klassische Weihnachtsmenü bevorzugt und dementsprechend eine „Extraportion“ benötigt, macht es absolut gar nichts. Wir sind in diesem Fall sehr flexibel und möchten immer, dass alle wunschlos glücklich am Tisch sitzen.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein schönes Weihnachtsfest und bleibt gesund!

Bis bald!

Eure Susanne

Inhaltsverzeichnis
Wir sind für Sie da
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu den Kanso Produkten? Dann kontaktieren Sie uns am besten per
E-Mail (info@kanso.com) oder unter der kostenlosen Infonummer
Mo-Fr: 9.00 - 17.00
Aus Österreich: 0800 500 144
Deutschland
0800 153 153 3